Ein kleines Jubiläum oder: Heute vor zehn Jahren

Ein kleines Jubiläum oder: Heute vor zehn Jahren

Am 8. Februar 2011 hatte ich meine erste Rezension – damals noch auf einem Fremdblog, der heute so nicht mehr existiert – veröffentlicht. Zu dieser Zeit las ich noch regelmäßig Kriminalromane und das Schreiben von Texten aller Art machte mir schon immer Freude. Umso schöner war es damals, dass sich jemand für meine Meinung über das Gelesene interessieren könnte.

Mit Das Schweigen der Toten von Todd Ritter begann also mein Hobby als Rezensentin.

Für etwa drei Jahre habe ich viele weitere Titel für den Blog besprochen. Da mir aber das Konzept irgendwann nicht mehr zusagte, beschloss ich, selbst einen eigenen Rezensionsblog zu beginnen. Um ehrlich zu sein, ich müsste nun lange überlegen, mit welchem Titel ich krimirezensionen.wordpress.com begann. Vielleicht reiche ich diese Information nach.

Der Start war aus meiner Sicht fulminant! Es war gar kein so großes Hexenwerk. Ich beschäftigte mich mit der Funktionsweise von Blogs, blogspot und wordpress, schrieb viel mit Verlagen und veröffentlichte regelmäßig meine Rezensionen online.

Doch schon bald wurde es für mich alleine zu umfänglich, so dass ich mich 2014 nach Mitrezensenten umsah. Diese fand ich sehr schnell in Gunnar, Andy und Andrea, die meinem Blog bis heute treu geblieben sind und weit mehr als ich selbst veröffentlicht haben. Ohne sie wäre mein Hobby wahrscheinlich schon früh wieder versandet. Später kamen Kurt und Monika mit ins Team, Monika schied leider 2020 aus. Auch gab es immer mal wieder unsere sogenannten Sonderermittler, durch welche Einzelrezensionen hinzukamen.

Nun wollte ich es aber noch besser machen, als zuvor. Als erstes wollte ich eine klare Domain; es folgte die Umtaufe in krimirezensionen.de

Durch die Freude an Spezialen zu Themengebieten, entwickelten wir Kooperationen mit anderen Krimiblogs. Es gab ein regelmäßiges Adventsspezial, sehr schöne Berichte von Lesungen, die wir besucht hatten, tolle Doppel-Rezensionen und vieles mehr. Überhaupt wurde das Blog durch die eigenen Lesevorlieben der einzelnen Rezensenten viel bunter, die Texte wurden vielfältiger!

Bedauerlicherweise stellte sich bei mir vor ungefähr zwei Jahren eine Leseblockade ein. Doch meine Mitrezensenten hatten weiterhin Freude an ihrem Hobby, so dass ich mich auf das Administrative verlegte, selten noch selbst eine Rezension beisteuerte, aber krimirezensionen.de bestand weiterhin. Bis heute.

Für das Blog und meine Mitrezensenten wünsche ich mir, dass wir nach nunmehr zehn Jahren im Rahmen unserer Möglichkeiten weitermachen. Nichts anderes ist geplant. Ich selbst wünsche mir sehr, irgendwann wieder aktiv einzusteigen und mitzumachen, wieder Freude an dem Projekt krimirezensionen.de zu haben.

Ich danke allen Lesern des Blogs! Danke für eure Aufmerksamkeit, fürs Kommentieren, Diskutieren und Verlinken auf euren eigenen Blogs. Danke!

Mein besonderer Dank gilt natürlich auch allen Rezensenten von krimirezensionen.de, insbesondere Gunnar, der mich immer wieder anschubst und weitere Aufgaben übernommen hat, damit das Blog nicht stirbt. Danke, Gunnar!

Nora

2 Replies to “Ein kleines Jubiläum oder: Heute vor zehn Jahren”

  1. Ich bin seit langem ein treuer und begeisterter Besucher eures Blogs, lese insbesondere die Rezensionen von Gunnar und Andy sehr gerne und wünsche dem ganzen Team hier weiterhin noch viel Spaß am Bloggen und mindestens weitere 10 Jahre kriminelle Unterhaltung.
    LG aus der Crimealley
    Stefan

Schreibe einen Kommentar zu Stefan Heidsiek Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.