Gisa Pauly | Inselzirkus ♬

Gisa Pauly | Inselzirkus ♬

Mamma Carlotta ermittelt: charmant, spannend, augenzwinkernd. Eigentlich wollte sich Mamma Carlottas Enkelin Carolin als Komparsin für eine Telenovela bewerben, doch engagiert wird nicht sie, sondern die Oma. 

Schwiegersohn Erik Wolf hat derweil andere Sorgen: Die Leiche eines Klatschreporters wird aus dem Lister Hafen gefischt, und schon bald steht ein beliebter Schauspieler unter Verdacht. Dann gibt ein weiterer Todesfall Rätsel auf – der Chef der Filmproduktionsfirma wird tot aufgefunden. Zum Entsetzen von Mamma Carlotta sind die Hauptverdächtigen ihre Kolleginnen am Set …

Für mich ist das Konzept, eine italienische Schwiegermutter auf Sylt ermitteln zu lassen, nicht aufgegangen. Der Aufbau der Geschichte, die Charaktere und auch die Handlungen wirken durchweg eher skurril als überzeugend. Immer wieder habe ich mich gefragt, was an diesem Hörbuch Krimi ist, da absolut kein Spannungsbogen eingeflochten ist. Es geht um Mord, um Stalking, um Obdachlosigkeit und Prostitution. Es geht vielleicht um zu viel auf einmal.

Dazwischen die naiv resolute Mamma Carlotta, die kurzerhand den ganzen Inselbetrieb unter ihre Fittiche nimmt und dabei doch ganz und gar nicht überzeugt – als Südländerin ja, denn sie erfüllt die Klischees, jedoch nicht als Ermittlerin, als die sie uns angepriesen wird. Kommissar Wolf, ihr Sohn, geht ganz und gar unter, tritt lediglich ab und an in Erscheinung, wenn er sich mal wieder in Denkerpose über seinen Schnauzbart streicht.

Alles wird – irgendwie – eingefasst vom Filmset und den Schauspielern, die auf Sylt eine Folge der Telenovela drehen. In diesem Zusammenhang werden recht viele Charaktere eingeführt. Man muss konzentriert am Ball bleiben, da man sonst schon bald nicht mehr weiß, wer nun eigentlich welche Rolle verkörpert. Das ist etwas verwirrend, aber auch nicht von vorne herein unüberschaubar.

Ein Pluspunkt ist ganz klar die Sprecherin Katharina Thalbach. Sie gibt der spannungslosen Geschichte von Gisa Pauly eine charmante Note. Sie liest gut akzentuiert und weiß den Witz des Romans zu übermitteln. Aber auch sie vermag – natürlich – keine Spannung zu erzeugen, wo keine ist. Der Inselzirkus ist ein Zirkus und leider kein Krimi. Der Titel passt.

 

78038-inselzirkusInselzirkus | Erschienen am 14. April 2011 als Hörbuch im Audio Verlag
Gekürzte Lesung auf 4 Audio-CDs | Laufzeit: 324 Minuten | 19,99 Euro
Hörprobe


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.